Was ist Han-Stimulation? | TensCare.co.uk

Was ist Han-Stimulation?

Professor Han untersuchte die besten Einstellungen, für eine maximale Produktion der zwei zentralen Opioidpeptide, die der Schmerzlinderung zugeordnet werden.

Bei der Durchführung eines Ratten-Experiments hat er festgestellt, dass eine ungefähre logarithmische Beziehung zwischen Frequenz und Opioid-Freisetzung besteht:

  • Enkephalin hatte eine maximale Produktion bei ca. 120 Hz
  • Dynorphine hatte eine maximale Produktion bei ca. 2 Hz

Eine Stimulation mit beiden Frequenzen gleichzeitig hatte keine andere Wirkung, als eine Stimulation bei der nur die hohe Frequenz eingesetzt wurde.

Wenn jedoch im 3-Sekunden Rhythmus zwischen hoher und niedriger Frequenz gewechselt wurde (z.B. 2/100 Stimulation), hatte dies eine gleichzeitige Aktivierung von Enkephalin und Dynorphine zur Folge. Dadurch wurde eine viel stärkere analgetische Wirkung induziert, als durch eine konstante Frequenz-Stimulation.

"Hirnfunktionen sind durch chemische Botenstoffe wie Neurotransmitter und Neuropeptide geregelt. Jüngste Studien haben gezeigt, dass Akupunktur und Elektrostimulation in bestimmten Frequenzen, angewendet auf bestimmten Körperregionen, die Freisetzung von spezifischen Neuropeptide im CNS fördern kann, was zu profunden physiologischen Effekten und selbstheilenden Wirkungen führen kann. Eine Untersuchung der Bedingungen die diese Neuro-biologischen Reaktionen steuern, könnte Auswirkungen auf die theoretische und klinische Anwendung haben (Han, 2003, Übs S.H.)."

Referenzen:

Han, Ji-Sheng (2003) Acupuncture: neuropeptide release produced by electrical stimulation of

different frequencies. TRENDS in Neurosciences. J. 26:1, 17-22