Wo soll ich die Elektroden für EMS anbringen? | TensCare.co.uk

Wo soll ich die Elektroden für EMS anbringen?

Die Elektroden-Platzierung für EMS (elektrische Muskelstimulation) ist wichtig, um die besten Ergebnisse zu erhalten. Die Muskelaktivierung funktioniert am besten, wenn der motorische Nerv stimuliert wird.

In der Regel wird die bipolare Technik angewendet, bei der zwei Elektroden am höchsten Punkt des Muskels angebracht werden - wobei eine Elektrode (in der Regel der schwarze Pin) über dem Motorpunkt des Muskels (auch verwendet in Asymmetrischer Biphasischer Impuls Stimulation) platziert wird.

Der Motorpunkt ist der Bereich der Haut, der am nächsten zum Eintrittsbereich des Motornervs in den Muskel, liegt. Hier ist es am einfachsten durch elektrische Stimulation eine Muskelkontraktion zu erzeugen.

Die Lokalisierung des Motorpunkts führt zu den reinsten und angenehmsten Kontraktionen. Diese Punkte können, mithilfe eines Diagramms oder einer Muskelkarte, gefunden werden (siehe unten).

Führen Sie die Elektroden über die Haut und suchen Sie jenen Punkt über dem Muskel, der die reinste Kontraktion erzeugt. Große Muskelgruppen erfordern möglicherweise eine Stimulation durch beide Kanäle. Dafür müssen alle 4 Elektroden zur selben Zeit angebracht werden.

Elektroden

Die Elektroden, die mit Ihrem TensCare EMS Gerät geliefert werden, sind selbsthaftend und können mehrmals verwendet werden. Die Haut unter den Elektroden muss atmen können, daher sollten die Elektroden in regelmäßigen Abständen neu positioniert werden. Kleben Sie die Elektroden nach jeder Anwendung wieder auf die Schutzfolie und legen Sie die Elektroden zurück in den verschließbaren Plastikbeutel.

Der Zustand der Elektroden wirkt sich auf die Leitfähigkeit und die Leistung des Gerätes aus. Wenn die Elektroden erstmals ihre Haftfähigkeit verlieren, ist es möglich diese zu reaktivieren, indem Sie einen Tropfen Wasser darauf verteilen. Wenn die Elektroden danach erneut die Haftfähigkeit verlieren sollten Ersatz-Elektroden erworben werden.